where people
Thema
Blog
Books
Dokumentarfilm
Erfolgsgeschichte
Interview
Third places
Alle anzeigen
Team
Backbone
Communication
Design
Goat
Management
Project
Research
Alle anzeigen
INPACT model
Imagine
Navigate
Position
Artify
Construct
Test
Alle anzeigen
Typologie
Bar-Restaurant
Bibliothek
Bildung
Cafe
Einzelhandel
Forschungszentrum
Freizeit
Gesundheitswesen
Hotel
Lounge
Mixed Use
Mobilität
Museum
Musikschule
Office
Regierung/Bürgerlich
Soziale-Infrastruktur
Sport
Theater
Urban
Alle anzeigen
Disziplin
Architektur
Beteiligung
Grafiken
Innenraum
Landschaft
Recherche
Städtebau
Alle anzeigen
Country
Deutschland
Island
Niederlande
Norwegen
Palästina
Alle anzeigen
Search
Einblicke

Weltbuchtag 2024

Bücher sind eine unschätzbare Quelle des Wissens, der Inspiration und der Fantasie. Bücher sind auch eine großartige Möglichkeit, über Grenzen hinweg zu reisen und die Verbindung zwischen Ideen, Kulturen und Menschen weltweit zu fördern. Zu Ehren des Welttages des Buches 2024 stellen wir Ihnen die Lieblingstitel einiger Mitglieder des includi-Teams vor. Ein Fest der schriftlichen Inspirationen, die gut zu unserem Ansatz und unserer Mission passen.

1. Gaston Bachelard

The Poetics of Space

Buchauswahl von Ellie Blower | Interior Designer
In ‘The Poetics of Space’ erforscht der Philosoph Gaston Bachelard die Tiefen der menschlichen Vorstellungskraft, indem er die Bedeutung und Erfahrung häuslicher Räume untersucht. Anhand philosophischer und literarischer Analysen erforscht Bachelard die poetische Kraft unserer intimen Umgebung, von verträumten Ecken bis hin zu weiten Landschaften. Dieses klassische Werk lädt Leser*innen dazu ein, die psychologischen und symbolischen Dimensionen der Architektur zu erforschen, und bietet einen tiefen Einblick in die Art und Weise, wie wir uns in der Welt um uns herum zu Hause fühlen (können).

Warum hält Ellie dieses Buch trotz seiner schweren Kost für sehr empfehlenswert?
“Ich muss zugeben, dass ich das Buch nicht vollständig gelesen habe, weil es eben so viele philosophische Überlegungen enthält. Dennoch benutze ich es als wertvolle Ressource für räumliches Denken, als eine Art Wörterbuch. In meinem ersten Studienjahr war es als Pflichtlektüre vorgeschrieben, und es erwies sich schnell als eine wahre Bibel für die Raumgestaltung. Gaston Bachelard durchforstet jeden Winkel des Hauses und geht auf jeden Bereich im Detail ein. Das macht das Buch zu einem wertvollen Begleiter, den man immer bei sich haben sollte, vor allem in Momenten der kreativen Dürre!”

 

2. Aaron James Draplin

Pretty Much Everything

Buchauswahl von Sjoerd Rekker |  Head of Brand & Graphic Designer
Aaron James Draplin ist ein Grafikdesigner, der große Kunden von Nike bis Ford Motors hat. Sein Buch gibt einen Einblick in seinen kreativen Prozess. Es enthält eine umfassende Sammlung seiner Projekte, von Logos über Plakate bis hin zu Verpackungen, und bietet Einblicke in Draplins unzählige Inspirationen und Arbeitsmethoden. Es ist eine inspirierende Quelle für Grafikdesigner*innen und Designbegeisterte gleichermaßen und zeigt, wie ein persönlicher und kühner Designansatz zu eindrucksvollen und effektiven Kreationen führen kann.


Warum kann Sjoerd so ziemlich mit allem in ‘Pretty Much Everything’ etwas anfangen?
“Dieses Buch, mein erstes Grafikdesign-Buch, habe ich nach meinem Praktikum 2017 geschenkt bekommen. Es ist wirklich inspirierend zu lesen, wie Draplin seine Karriere begann und wie er seinen Designprozess angeht. Das Buch ist voll mit Geschichten, lustigen Anekdoten, Designs und Entwicklungsprozessen. Was mich besonders berührt hat, ist seine Bereitschaft, Projekte ohne direkte finanzielle Gegenleistung anzunehmen. Indem er seiner Leidenschaft folgte, baute er wertvolle Verbindungen auf, die später zu großartigen Möglichkeiten führten.

Ich sehe das auch bei includi. Natürlich sind wir ein Unternehmen, das kommerzielle Dienstleistungen anbietet, aber der finanzielle Aspekt ist nicht unser Hauptantrieb. Die soziale Bedeutung von inklusiven Orten treibt uns über alles an; sie motiviert uns, einen Schritt weiter zu gehen. Draplins unermüdliche Arbeitsmoral inspiriert mich. Stillsitzen ist keine Option. Ich glaube, dass der Weg zum Wachstum durch Handeln geebnet wird. Es gab Zeiten, in denen ich nicht weiterwusste. Ich gewann neue Einsichten und Inspirationen, auch dank der Fallstudien in diesem Buch.”

Buchauswahl von Niels van Veen | Operational Director & Architect
Twenge untersucht die Generation, die mit Smartphones und sozialen Medien aufgewachsen ist, bekannt als iGen, Generation Z oder Gen Z. Die Psychologin analysiert, wie die Technologie ihr Leben beeinflusst, von ihrer geistigen Gesundheit und ihrem Schlafverhalten bis hin zu ihren sozialen Beziehungen und ihrer Weltsicht. Sie beschreibt die Herausforderungen, mit denen die iGen konfrontiert sind, wie z. B. der Druck, ständig online zu sein, und bietet Einblicke in die Entwicklung dieser Generation und ihre Beziehung zur Welt um sie herum.

Was macht iGen zu einem echten Augenöffner für Niels?
“Dieses Bild wurde an meinem Geburtstag (1980, Xennial, die letzte Generation ohne Internet), zwei Monate nach dem Tod meines Vaters (1949, Babyboomer, erste Nachkriegsgeneration, Aufkommen sozialer Innovationen) und zwei Monate vor dem Geburtstag meines ältesten Sohnes (2014, iGen) aufgenommen. Drei Generationen, jede mit ihren eigenen typischen Merkmalen.

Aber die Generation meines Sohnes wird von Jean Twenge beschrieben, was ein echter Augenöffner ist, wenn es um die Auswirkungen für die erste Generation geht, die in einer vollständig digitalen und mobilen Welt aufwächst. Und die Auswirkungen sind enorm. Eine Pflichtlektüre für alle, die ein Smartphone besitzen! Auch wenn die Digitalisierung Vorteile mit sich bringt, die wir bei includi natürlich begrüßen, halten wir physische Treffpunkte aufgrund der zunehmenden sozialen Entfremdung für wichtiger denn je. Gerade für die i-Generation sind solche Orte entscheidend, um sie aus ihrer digitalen Blase herauszuholen, ihnen den Umgang mit Vielfalt beizubringen, zu diskutieren und einfach gemeinsam Spaß zu haben. Jean Twenge inspiriert uns bei includi, Orte zu schaffen, die besser sind als zu Hause, cooler als die Schule und spannender als die beste Kneipe. Und das mit Erfolg, denn Bibliotheken zum Beispiel werden bei den iGen immer beliebter! Das gibt Hoffnung und Zuversicht für die Zukunft.”

4. Richard Florida

The Rise of the Creative Class

Buchauswahl von Nadine Free | Interior Designer
Der Soziologe Richard Florida untersucht den Aufstieg und die Auswirkungen der so genannten “kreativen Klasse”, die aus Fachleuten in Bereichen wie Kunst, Design, Technologie und Wissenschaft besteht. Er argumentiert, dass diese kreative Klasse eine entscheidende Rolle für das Wirtschaftswachstum von Städten und Regionen spielt. Er plädiert für ein Umfeld, das Vielfalt zulässt und allen Mitgliedern der Gesellschaft gleiche Chancen bietet. Städte, die sich diese Werte zu eigen machen, können laut Florida eine blühende Kulturszene und eine lebendige Wirtschaft entwickeln.

 

Warum findet Nadine dass die Beschäftigung mit diesem Buch eine lohnende Investition ist?
“Was mich am meisten beeindruckt hat, ist, dass Richard Florida die Bedeutung einer Mischung aus alter und neuer Architektur und ausreichenden Grünflächen betont, um die ‘kreative Klasse’ in den Städten anzusiedeln. Seine Forschungen zum “Zeithunger” sind auch für meine Arbeit bei includi relevant, wo wir uns auf die ‘gut verbrachte Zeit’ an Dritten Orten konzentrieren. Florida analysiert, wie Städte, die eine bessere Work-Life-Balance und ein anregendes kreatives Umfeld bieten, für die kreative Klasse attraktiver werden und daher dynamischer und wirtschaftlich wohlhabender sind. Mit anderen Worten: Sein Buch untersucht den Aufstieg der kreativen Klasse, betont die Inklusivität und plädiert für eine Neubewertung der Zeit, wobei der Schwerpunkt auf einem ausgewogenen Lebensstil liegt. Ein äußerst faszinierendes Buch!”

Buchauswahl von Thijs Alberts | Interior Designer
Mak unternimmt die gleiche Reise durch die Vereinigten Staaten wie Steinbeck, allerdings in der heutigen Zeit. Während seiner Reise erkundet er, wie sich Amerika seit Steinbecks Abenteuer verändert hat, und reflektiert über Themen wie Identität, Kultur, Politik und den amerikanischen Traum.

Warum hat sich Thijs mit diesem Buch auf eine akustische Reise begeben?
“Während meines Fahrradurlaubs in Berlin entschied ich mich für ein Hörbuch anstelle eines herkömmlichen Buches, und ‘Reizen zonder John’ erwies sich als der perfekte Begleiter. Es passt perfekt zu meiner Faszination für die Zeitgeschichte.

Obwohl der Schwerpunkt auf der amerikanischen Geschichte liegt, bietet das Buch zahlreiche Parallelen zu den Niederlanden. Ich finde es faszinierend, wie Geert Mak einen Abwärtstrend beschreibt, den viele von uns kennen, wobei das Gefühl ‘früher war alles besser’ immer stärker wird. Es scheint, als ob viele Gemeinschaften zerbröckeln, ohne dass dafür etwas zurückkommt. Ich denke, eine sich verändernde Gesellschaft verlangt nach neuen Arten von Begegnungsstätten, wie Dritten Orten, die Gemeinschaften stärken und Menschen wieder zusammenbringen.”

6. William H. Whyte

The Social Life of Small Urban Spaces

Buchauswahl von Jaap Bouwman | Social Geographe
Dieser Klassiker über die Gestaltung von Orten untersucht die Dynamik und Nutzung öffentlicher Räume in städtischen Gebieten und wie diese Räume soziale Interaktion, Gemeinschaftsbildung und das Stadtleben beeinflussen. Der gleichnamige Dokumentarfilm ruft sowohl nostalgische Gefühle als auch Anerkennung hervor. Die Arbeit zeigt, dass die Qualität des öffentlichen Raums für die Förderung sozialer Interaktion, der Gemeinschaftsbildung und eines lebendigen Stadtlebens von entscheidender Bedeutung ist.

Was macht dieses Buch laut Jaap so interessant?
“In diesem Werk wendet der Soziologe William H. Whyte eine Forschungsmethode an, die ich sehr wirkungsvoll finde: die Beobachtung des menschlichen Verhaltens im öffentlichen Raum. Er analysiert 18 öffentliche Orte in Manhattan, New York, und legt dabei besonderes Augenmerk auf Plazas. Obwohl die Arbeit schon etwas älter ist, sind die meisten seiner Ergebnisse immer noch relevant und wir können seine Erkenntnisse immer noch nutzen.

Whytes Ansatz, der darauf abzielt, die soziale Dynamik im öffentlichen Raum zu verstehen, ist vielleicht wichtiger denn je. Sein Fokus auf die menschliche Interaktion und deren Auswirkungen auf die Stadtgestaltung ist für alle inspirierend, die an der Schaffung integrativer öffentlicher Räume beteiligt sind, mich eingeschlossen. Während sich die spezifischen Designs und Funktionen dieser Räume im Laufe der Zeit ändern, bleibt das Bedürfnis nach zugänglichen und einladenden öffentlichen Räumen, in denen sich die Menschen wohlfühlen können, unverändert.”

Projekte

Entdecken sie unsere inklusiven orte

Projekte ansehen
Blog

Die Notwendigkeit von unvollkommenheit

Blog ansehen