where people
Thema
Blog
Books
Dokumentarfilm
Erfolgsgeschichte
Interview
Third places
Alle anzeigen
Team
Backbone
Backbone
Communication
Design
Goat
Management
Project
Project
Research
Alle anzeigen
INPACT model
Imagine
Navigate
Position
Artify
Construct
Test
Alle anzeigen
Typologie
Bar-Restaurant
Bibliothek
Bildung
Cafe
Education
Einzelhandel
Forschungszentrum
Freizeit
Gesundheitswesen
Government/Civic
Hotel
Library
Lounge
Mixed Use
Mobilität
Museum
Musikschule
Office
Regierung/Bürgerlich
Research Centre
Social-Infrastructure
Soziale-Infrastruktur
Sport
Theater
Theatre
Urban
Alle anzeigen
Disziplin
Architecture
Architektur
Beteiligung
Grafiken
Innenraum
Interior
Landscape
Landschaft
Participation
Recherche
Research
Städtebau
Urbanism
Alle anzeigen
Country
Deutschland
Germany
Island
Netherlands
Niederlande
Norwegen
Palästina
Alle anzeigen
Search
Einblicke

Weltbuchtag 2023

Wir bei includi pflegen eine besondere Beziehung zu Büchern. Die Dritten Orte, die wir entwerfen, werden aus vielen guten Gründen von ihren Nutzer:innen aufgesucht – Bücher sind einer davon. Unsere Designer:innen sind wahre Experten, wenn es um die effiziente Aufbewahrung und Exposition von Büchern geht. Darüber hinaus sind Druckmedien oft großartige Inspirationsquellen, die in der Lage sind, unsere Mission und Vision optimal zu ergänzen. Deshalb sollte der UNESCO-Weltbuchtag nicht unbemerkt an Ihnen vorübergehen.Wir freuen uns, die aktuellen Top 5 der Lieblingslektüre unseres Teams mit Ihnen zu teilen:

Cormac Russell and John Mcknight

1. The Connected Community

Lösungen für Probleme wie Armut, Rassismus und Klimawandel können direkt vor der eigenen Haustür – beziehungsweise ein paar Türen weiter – gefunden werden. Der Autor Cormac Russell ist ein erfahrener Praktiker des sogenannten Asset-Based Community Development (ABCD), zu Deutsch in etwa: potenzialorientierte Gemeindeentwicklung. Er und John McKnight, der Mitbegründer von ABCD, zeigen, wie jeder daran teilhaben kann, verborgene Ressourcen, Kompetenzen und Erfahrungsschätze in unseren Gemeinden zu entdecken und zu aktivieren, um durch effektive Vernetzung mit anderen Gemeindemitgliedern gesündere, sicherere, grünere, wohlhabendere und einladendere städtische Strukturen zu schaffen.

Was macht dieses Buch zu einem Liebling von includi? The Connected Community preist vor allem den Wert der Teilnahme am Vereinsleben in der Gemeinde an. Aktive Gemeinschaftsarbeit und das Zusammenbringen von Menschen ist etwas, das auch wir bei includi als ein erstrebenswertes Ideal betrachten. In diesem Buch zeigen anschauliche Beispiele aus aller Welt, wie wir anderen – und damit indirekt auch uns selbst – Halt geben können in einer Gesellschaft, die an vielen Fronten ins Wanken gerät.

Bruce and Donald Appleyard

2. Livable Streets 2.0

Bruce Appleyard hat das Buch „ Livable Streets“ (1981) seines verstorbenen Vaters Donald in aktualisierter Form neu aufgelegt. „Livable Streets 2.0“ bietet eine gründliche Studie der konfliktreichen Koexistenz zwischen Autos, Anwohnern, Fußgängern und anderen Straßennutzern sowie evidenzbasierte, praktische Strategien für die Neugestaltung städtischer Straßennetze, die die Lebensqualität von Städten fördern.

Was macht dieses Buch so „street-smart“? Es ist eine Pflichtlektüre für alle, die Einfluss auf die künftige Ausrichtung von Stadt- und Verkehrsplanung, kommunaler Erneuerung und – nicht zu vergessen – der Gestaltung von öffentlichen Räumen haben. Um die Zugänglichkeit inklusiver Dritter Orte weiter vorantreiben zu können, ist das Wissen darüber, was in der unmittelbaren städtischen Umgebung dieser Orte vor sich geht, unerlässlich.

Jürgen Habermas

3. Strukturwandel Der Öffentlichkeit

Der emeritierte Philosophieprofessor Jürgen Habermas gilt als einer der wichtigsten Denker der deutschen Nachkriegszeit. Sein Werk „Strukturwandel der Öffentlichkeit“ zeichnet die Entstehung und Entwicklung der bürgerlichen Öffentlichkeit nach: eine vom Staat abgegrenzte Sphäre, in der Bürger:innen Fragen von allgemeinem Interesse diskutieren können. Angesichts einer durch die Digitalisierung veränderten Medienstruktur und der Krise der Demokratie hat Habermas das Thema kürzlich mit seiner neuen Publikation „Ein neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit und die deliberative Politik“ wieder aufgegriffen.

Was hat dieses Buch zu einem Favoriten des includi-Teams gemacht? Es ist für uns unvorstellbar, relevante öffentliche Räume zu schaffen, ohne die Geschichte des öffentlichen Raums und seine entscheidende Rolle innerhalb der Demokratie zu kennen. Sowohl der Klassiker von Habermas als auch sein neuestes Werk sind von großem theoretischem Wert. Insbesondere der Hinweis auf die Risiken neuer Kommunikationsformen als potenzielle Schadensquellen für das Selbstverständnis der politischen Öffentlichkeit hat uns dazu motiviert, uns in unseren Präsentationen auf sein Werk zu beziehen.

Ray Oldenburg

4. Celebrating the Third Place

Der amerikanische Soziologe Ray Oldenburg ist der legendäre Pate des Konzepts der sogenannten „Dritten Orte“, bekannt geworden durch sein Buch „The Great Good Place“ (1989). Der Nachfolger „Celebrating the Third Place“ erschien zehn Jahre später und beleuchtet die vielen unterschiedlichen Dritten Orte, die die amerikanische Städtelandschaft prägen und die Dynamik des öffentlichen Lebens fördern. Es dokumentiert fünfzehn Berichte aus erster Hand von Besitzern Dritter Orte sowie Lobpreisungen seitens begeisterter Besucher:innen, die den Aufenthalt an diesen Orten als elementaren Bestandteil ihres täglichen Lebens schätzen.

Warum liegt uns dieses Buch so am Herzen? Auch wenn es „Celebrating the Third Place“ in Bezug auf einige der beschriebenen Orte an Aktualität mangelt (mit anderen Worten: sie existieren nicht mehr oder nicht mehr in dieser Form), so bleiben die persönlichen Geschichten, die sich hinter diesen Beschreibungen verbergen, weiterhin hochrelevant und aktuell. Sie beweisen, wie bedeutsam scheinbar gewöhnliche Orte – wie zum Beispiel Horizon Books in Traverse City im amerikanischen Michigan – sein können. Es handelt sich um Dritte Orte für jedermann, die das Leben einfacher Menschen – die wir letzten Endes alle irgendwie sind – lebenswerter machen.

Wally Coval

5. Accidentally Wes Anderson

In diesem spannenden Buch werden 200 interessante und eigenwillige Orte der Erde vorgestellt. Inspiriert von den Filmen des Regisseurs Wes Anderson führt „Accidentally Wes Anderson“ die Leser:innen auf jeden Kontinent der Erde, um außergewöhnliche, überraschende und darüber hinaus wahre Geschichten zu erzählen, die sich hinter mehr als zweihundert atemberaubenden Orten verbergen, welche gut und gerne als Kulisse für einen Wes Anderson-Film hätten dienen können. Warum hat sich dieses Buch einen Sonderplatz auf unserem Couchtisch verdient?

Wes Anderson setzt in seinen Filmen auf einen auffälligen visuellen Stil, der oftmals an vergangene Zeiten erinnert – nennen wir es Retro-Vibes. Auch wir bei includi machen gerne Anspielungen auf die Vergangenheit, indem wir die regionale Geschichte eines Ortes auf subtile Weise in unserem Werk widerspiegeln und/oder Vintage-Artikel für unsere Inneneinrichtungen verwenden. Die skurrilen „andersonesken“ Orte in diesem Buch sind nicht nur optisch ansprechend, sondern auch inspirierend.
Tipp: Folgen Sie Accidentally Wes Anderson auf Instagram.

Blog

Dritte Orte Weltweit #2

Blog ansehen
Blog

Die Notwendigkeit von Unvollkommenheit

Blog ansehen