where people
Thema
Blog
Books
Dokumentarfilm
Erfolgsgeschichte
Interview
Third places
Alle anzeigen
Team
Backbone
Backbone
Communication
Design
Goat
Management
Project
Project
Research
Alle anzeigen
INPACT model
Imagine
Navigate
Position
Artify
Construct
Test
Alle anzeigen
Typologie
Bar-Restaurant
Bibliothek
Bildung
Cafe
Education
Einzelhandel
Forschungszentrum
Freizeit
Gesundheitswesen
Government/Civic
Healthcare
Hotel
Library
Lounge
Mixed Use
Mobilität
Museum
Musikschule
Office
Regierung/Bürgerlich
Research Centre
Social-Infrastructure
Soziale-Infrastruktur
Sport
Theater
Theatre
Urban
Alle anzeigen
Disziplin
Architecture
Architektur
Beteiligung
Grafiken
Graphics
Innenraum
Interior
Landscape
Landschaft
Participation
Recherche
Research
Städtebau
Urbanism
Alle anzeigen
Country
Deutschland
Germany
Island
Netherlands
Niederlande
Norwegen
Palästina
Alle anzeigen
Search
Projekte

Die Digit-all Community

Stadtteilbibliothek Kalk

Als eines der problematischsten ehemaligen Industriegebiete Kölns wollte sich der Stadtteil Kalk neu erfinden und der örtlichen Gesellschaft neues Leben einhauchen. Über die anfänglichen Pläne und Erwartungen hinaus gibt es jetzt in Kalk eine moderne, interaktive und technologisch fortschrittliche Bibliothek als ersten Schritt zu einer offenen und zeitgemäßen Gemeinschaft.

Auftraggeber
Stadt Köln

Ort
Köln, DE

Partners
URBANSCREEN, FRANKE Architektur | Innenarchitektur, Julia Bergmann Training & Consulting

Umfang
800 m²

Status
Realisiert

Ansatz
Imagine
Navigate
Position
Artify
Construct

Disziplin
Beteiligung
Innenraum

Typologie
Bibliothek
Cafe
Lounge
Mixed Use
Regierung/Bürgerlich

Partners
URBANSCREEN, FRANKE Architektur | Innenarchitektur, Julia Bergmann Training & Consulting

Why

Attraktiver und integrativer werden

Die ursprüngliche Idee war es, einen nicht-kommerziellen Ort zu schaffen, der auch internationale Besucher*innen einlädt und den Ton angibt, damit sich Menschen treffen, Informationen finden und Wissen austauschen können. Alle Altersgruppen, von Kindern bis hin zu älteren Menschen, sollten untergebracht werden. Schließlich sollten alle Besucher*innen die gleichen Möglichkeiten haben, um zu arbeiten, zu lesen, zu lernen, zu spielen oder sich einfach zu treffen. Der ursprüngliche Plan sah die soziale Integration der jüngeren Besucher*innen vor, indem der Jugendabteilung der Bibliothek eine Gaming-Station hinzugefügt wurde. Diese Pläne erwiesen sich jedoch als zu bescheiden für die Stadtteilbibliothek in Kalk.

"Gemeinsam mit den kalkern haben wir ein integratives und interaktives konzept entwickelt; das ist gemeindeengagement vom allerfeinsten."

Hannelore Vogt
Direktorin der Kölner Stadtbibliothek
How

Design Thinking wird zum Kinderspiel

Nachdem wir einen Workshop veranstaltet, mit dem Team vor Ort gearbeitet und mit den Beteiligten gesprochen hatten, wurde klar, dass Kalk für eine größere Veränderung als nur eine Gaming-Station bereit war. Wir, zusammen mit Julia Bergmann, setzten daher Design Thinking-Methoden ein, um die gesamte Bibliothek neu zu gestalten. Aber wie kann Design Thinking zu einer sozialen Gesellschaft führen? Ein integrierter Ansatz, der die Bürger*innen einbezieht, war die Antwort. Dank der Zusammenarbeit mit den Kalker Bürger*innen wurden Nutzerumfragen durchgeführt, damit sich die neue Bibliothek perfekt in die Gesellschaft einfügt. Alle Beteiligten teilten die Vision eines dritten Ortes, auf den der gesamte Stadtteil stolz sein kann und den sie ihr zweites Zuhause nennen können. Diese Möglichkeit, den Wandel voranzutreiben, beweist, dass eine gute Geschichte die Fähigkeit besitzt, Menschen zu begeistern und zu motivieren.

Teilen und Chillen

Neue Generation

Die äußerst informelle, ansprechende Atmosphäre verändert die Sicht der Jugendlichen auf die typische Bibliothek und führt zu einem Image- und Paradigmenwechsel. Hier werden Besuchende zu „Makers“ die Neues lernen und Wissen mit anderen teilen.

What

Lokales Wohnzimmer mit technischem Anspruch

Die Offenheit für andere Sprachen, verschiedene Altersgruppen und Kulturen spiegelt sich in der Einrichtung der Bibliothek wider. Sie bietet eine mehrsprachige Medienauswahl, seniorengerechte Möbel, einen Kinderspielplatz und eine ganze Etage, auf der sich die Generation Z willkommen fühlt, um diese Abteilung für sich zu beanspruchen. Kalk, der am stärksten von Migranten bevölkerte Stadtteil Kölns, ist mit einer Ungleichheit konfrontiert, die auf ungleichen Chancen beruht. Heute beherbergt er eine der innovativsten Bibliotheken Deutschlands mit einem einzigartigen Digitecture-Projekt der Bremer Künstlergruppe Urbanscreen.

Diese Installation ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, mit lokalen Künstler*innen zusammenzuarbeiten und mit großformatigen digitalen Kunstwerken zu experimentieren. Die Stadtteilbibliothek Kalk wurde in ein lokales Wohnzimmer mit technologischem Anspruch verwandelt und fördert den Stolz und die Identität der Gesellschaft.

Kalk District Library

Mehr Eindrücke

  • The Wall ist ein großer interaktiver Bildschirm, der einzigartige Möglichkeiten zum Experimentieren bietet. Man kann mit Tablets gleichzeitig und gemeinsam an großformatigen Grafiken, Graffiti und Animationen arbeiten und diese Projekte speichern.

  • Die Bibliothek Kalk verfügt über einen Makerspace sowie einen mobilen Makerspace - ein E-Cargo-Bike, mit dem wir auch Menschen außerhalb der Bibliothek erreichen können.

  • Mit längeren Öffnungszeiten und sogar ohne Personal hat die Stadtteilbibliothek Kalk ein offenes Bibliothekskonzept.

"Eine gute Geschichte hat die Kraft, die Stakeholder einzubinden und sicherzustellen, dass sie sich nicht nur gehört fühlen, sondern das ihnen auch wirklich zugehört wird, was die Möglichkeit fördert, Veränderungen voranzutreiben."

Aat Vos
Creative Director bei includi
Projekte

Entdecken Sie unsere inklusiven Orte

Projekte ansehen
Möchten Sie mehr wissen?

In Verbindung kommen

Kontakt